Das Inhaltsverzeichnis Abschlussarbeit

Das Inhaltsverzeichnis der Abschlussarbeit hat eine große Bedeutung. Bei Hausarbeiten werden zwar auch Verzeichnisse verfasst, jedoch wird diese Arbeit meist auf den vielzitierten letzten Drücker erledigt. Auf den ersten Blick scheint das Inhaltsverzeichnis ja auch nur zur Orientierung zu dienen. Damit wäre es für einen Text, der lediglich ein paar Dutzend Seiten aufweist, recht unbedeutend. Dem ist aber nicht so. Denn die meisten Dozenten und Dozentinnen legen großen Wert auf Form und Inhalt dieser Seite(n). Daher lohnt es sich, das Inhaltsverzeichnis nicht in Eile zu verfassen, sondern sich Zeit zu nehmen. Denn nicht nur die Tabulatoren sollten den bestmöglichen Eindruck machen, damit die Abschlussarbeit schon von Beginn an wohlwollend geprüft wird. 

Beispiel Inhaltsverzeichnis

Beispiel Inhaltsverzeichnis

Aus gutem Grund haben wir uns hier für einen Screenshot des Inhaltsverzeichnisses entschieden. Es kommt schließlich bei der Gliederung einer wissenschaftlichen Arbeit nicht nur auf den Inhalt, sondern auch darauf an, ihn in eine optisch ansprechende Form zu bringen. Da ich nicht weiß, wie Eure Geräte mit dem Text hier umgehen werden, habe ich mich für eine Bilddatei für das Beispiel entschieden. Nur so lässt sich ersehen, wie gegliedert werden sollte. Das ist sehr wichtig. Tabulatoren sind zwar nervig, sorgen aber für eine einheitliche Optik und sollten daher genug Aufmerksamkeit bekommen. 

Dabei ist zu beachten, dass die Seitenzahlen rechtsbündig angeordnet sein sollen, die Kapitelnummern linkbsbündig eingerückt werden und mit den Unterpunkten sollte ebenso verfahren werden. So entsteht eine einheitliche Optik, die einen guten ersten Eindruck hinterlässt.

Zahlen: Römisch oder Arabisch?

Das Beispiels Inhaltsverzeichnis fällt schon auf den ersten Blick durch die Kombination von arabischen und römischen Zahlen auf. Manche halten diese Kombination für altmodisch, manche finden, dass sie klar zwischen Kapitelnummern und Seitenzahlen unterscheidet und den Unterschied gut sichtbar macht. Hier herrscht Freiheit und damit können von Euch die Zahlen gewählt werden, die Ihr bereits während des Studiums präferiert habt. 

Das ist ein echter Eyecatcher

Nein, die Gliederung gehört nicht zur modischen Avantgarde, aber trotzdem ist sie ein wahrer Blickfang. Es gibt nicht umsonst die urban ghost story, dass Prüfer und Prüferinnen zuerst das Inhaltsverzeichnis, dann das Fazit und vielleicht noch die Einleitung lesen. Wenn das wahrscheinlich auch nur auf einen verschwindend kleinen Prozentsatz zutrifft, wird die Bedeutung dieses Teils der Abschlussarbeit durch diese Idee trotzdem sehr schön hervorgehoben. Aus diesem Grund lohnt es sich beim Abschlussarbeit schreiben auch, die Überschriften auf ihren Inhalt hin zu überprüfen:

  • Wird in jeder Überschrift sofort deutlich, was das Thema dieses Abschnitts ist?
  • Werden die Schlüsselwörter häufig genug genutzt?
  • Lassen sich jetzt schon Hinweise auf Forschungsgebiet und -methode ersehen?

Diese Fragen müssen positiv beantwortet werden können, denn nur so gilt das, was für jedes Inhaltsverzeichnis einer hervorragenden Abschlussarbeit gilt:

Das Inhaltsverzeichnis ist die sichtbare Quintessenz der wissenschaftlichen Arbeit. 

Sie benötigen Hilfe von einem wissenschaftlichen Ghostwriter?

Lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot von uns zusenden.

JETZT ANFRAGEN

DIE GHOSTWRITER AGENTUR – LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK

Unsere Ghostwriter Agentur übernimmt das Schreiben ihrer Bachelorarbeit, Hausarbeit, Seminararbeit, Masterarbeit, Präsentation, Projektarbeit, Exposee und/oder ihrer Diplomarbeit. Wir verfassen Texte wissenschaftlicher Art. Egal ob es ein Businessplan, eine praxisbezogene Arbeit, ein PR-Beitrag für Unternehmen oder ihre statistische Auswertung ist. Hier geben wir einen kurzen Überblick über die verschiedenen Leistungen.