Die Harvard-Zitierweise

Vor- und Nachteil der Harvard Zitierweise

Home/Ghostwriting, Studium/Harvard Zitierweise

Die Harvard Zitierweise

Die Harvard Zitierweise wird immer beliebter. Auch Ghostwriter nutzen diese Zitierweise in einem steigenden Maße. Das stellt sich doch die Frage, was diese Form des Zitierens ausmacht und wo ihre Vorteile zu finden sind.

Weg von den Fußnotenungetümen. Keine Fußnoten mehr. Das ist der größte Vorteil der Harvard Zitierweise. Denn bei dieser Form des Zitierens werden Autor, Erscheinungsjahr und Seitenzahlen direkt und in Klammern gesetzt im Text notiert. Damit entfällt die Vergabe von Zahlen für die jeweiligen zitierten Passagen und die Optik der Textseite wird durch den Fußnotenbereich nicht beeinträchtigt. Ghostwriter für Hausarbeit schätzen aus diesem Grund die Harvard-Zitierweise.

Was ist mit der Bibliographie? Auf das Zitieren der Quelle hat die Zitierweise keinen Einfluss, ob deutsche oder Harvard-Zitierweise, immer gilt: Autor Nachname, Autor Vorname(Erscheinungsjahr):Titel, Herausgeber, Auflage, Stadt:Verlag.

Auch die Form ist gleich: Schriftsatz linksbündig, einzeilig, Abstand zwischen den einzelnen Werken, ab der zweiten Zeile einrücken. Damit hat die Bibliographie wenig Einfluss auf die Entscheidung für oder gegen die die Harvard-Zitierweise.

Vor- und Nachteile der Harvard Zitierweise:

Spätestens beim Anfertigen der Bibliographie wird ein Vorteil der Harvard Zitierweise sofort ersichtlich: Die Quellenangabe ist zeitsparend. Bei der deutschen Zitierweise muss bei der ersten Nennung der Quelle der Vollbeleg notiert werden und nur wenige Universitäten akzeptieren bei Erstnennung auch Kurzbelege. Weitere Vorteile bietet die Harvard Zitierweise bei der Verwendung von Paraphrasen. Hier reichen die Nennung des Namens des Autores und das Erscheinungsjahr der Quelle. Bei der deutschen Zitierweise wird trotzdem eine Fußnote fällig, die in größerer Zahl den Fußnotenbereich unschön aufblähen.

Die Harvard Zitierweise hat aber auch Nachteile, da die längere Quellenangabe den Lesefluss stören kann, weil Autor, Jahr und Seitenzahl im Text notiert werden. Bei einer großen Zitatdichte kann dies die Optik des Textes negativ beeinflussen und vor allem den Lesefluss beeinträchtigen. Wenn Studenten den Fußnotenbereich für längere Diskussionen nutzen wollen, zeigt die Harvard Zitierweise weitere Nachteile. Denn Diskussionen im Fußnotenbereich sind damit nicht mehr möglich. Das kann zwar manchmal ein Vorteil sein, aber bei komplexen Themen kann dieser Umstand auch eine drastische Einschränkung bedeuten.

Sie benötigen Hilfe von einem wissenschaftlichen Ghostwriter?

Lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot von uns zusenden.

DIE GHOSTWRITER AGENTUR – LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK

Unsere Ghostwriter Agentur übernimmt das Schreiben ihrer Bachelorarbeit, Hausarbeit, Seminararbeit, Masterarbeit, Präsentation, Projektarbeit, Exposee und/oder ihrer Diplomarbeit. Wir verfassen Texte wissenschaftlicher Art. Egal ob es ein Businessplan, eine praxisbezogene Arbeit, ein PR-Beitrag für Unternehmen oder ihre statistische Auswertung ist. Hier geben wir einen kurzen Überblick über die verschiedenen Leistungen.

2018-11-16T13:32:43+00:00