10 Hinweise und Tipps zur Vermeidung von typischen Fehlern

10 Hinweise und Tipps zur Vermeidung von typischen Fehlern bei der Erstellung von Abschlussarbeiten

Beim Schreiben der Abschlussarbeit scheinen sich Zeit und Raum nicht den gewohnten Naturgesetzen zu unterwerfen. Jedoch gibt es 10 Hinweise und Tipps und Tricks, die die Abschlussarbeit nicht mehr zu einem Angstgegner werden lassen.

  1. Vorarbeit vor Arbeit

Mit der Vorarbeit für die Abschlussarbeit kann nicht früh genug begonnen werden. Bereits in den ersten Semestern kann schon etwas dafür getan werden, dass die Zeit am Ende nicht zu knapp wird. Dazu gehören Themenfindung, erste Recherchen und die Wahl des Betreuers. Wenn diese Punkte auf der mentalen Liste abgehakt sind, sinkt meist auch die Angst vor dem Arbeitspensum, das noch wartet.

  1. Recherche: Genug ist genug

Einige Anglisten bezeichnen die Recherche, die aus dem Ruder läuft, als „dying in grace“. Dieser Ausdruck ist treffend, denn eine umfangreiche Bibliographie ist zwar ein Indiz für einen ausgeprägten Forschungsdrang, wenn aber selbst in der Endphase immer noch neue Quellen gesucht und eingebaut werden, ist das Resultat meist nicht sonderlich rund und beeinflusst die Note mit Sicherheit nicht positiv.

  1. Apropos Bibliographie

Die Bibliographie kann kurz vor Deadline die letzten Nerven kosten und kann auch dafür sorgen, dass ihre Unvollständigkeit oder eine uneinheitliche Notierung einen negativen Eindruck macht. Deshalb sollte gelten: Sobald eine Quelle in die engere Wahl kommt, sollte sie auch gleich notiert werden und zwar in der korrekten Form. Damit muss am Ende nur noch gestrichen werden, was doch noch aus der engeren Wahl geflogen ist.

  1. Hilfe suchen

Vor allem in den Bereichen der IT brauchen fachfremde Studierende Hilfe. Ein Inhaltsverzeichnis kann in Bezug auf Tabs und Nummerierung schnell zu einem absoluten Albtraum werden. Das gilt auch für lange Abschlussarbeiten, mit deren Umfang herkömmliche Textverarbeitungsprogramme nicht immer mithalten können.

  1. Kontakt zum Dozenten halten

Der Betreuer gehört zu den Kontakten, die besonders gepflegt werden wollen. Denn nur hier können die Tipps und Tricks ergattert werden, die den Ausschlag für eine bessere Note bringen werden.

  1. Tandem

Feste Verabredungen mit dem Tandem-Partner in der Bibliothek sind immer noch die beste Möglichkeit, um den inneren Schweinehund in Schach zu halten. So werden Termine für Recherche und das Schreiben der Arbeit eingehalten und die Zeitplanung wird nicht zur Makulatur.

  1. Ziele setzen

Etappenziele sind die besten Helfer, um Abgabefristen zu halten. Ziele für den Tag, die Woche und den Monat festzulegen und einzuhalten, sind zum einen motivierend, zum anderen sorgen sie dafür, dass sich die Arbeit nicht zum Ende hin auftürmt.

  1. Nicht verzetteln

Schwafeln, ausschweifende Erklärungen, die x-te Quelle für einen kleinen Unterpunkt, all diese Aktionen kosten unnötig Zeit und sorgen zugleich niemals für eine hervorragende Note.

  1. Organisierung als Überlebenshilfe:

  • Listen
  • Pläne
  • Zettel
  • Karteikarten

bringen Ordnung in das Chaos und sparen Zeit, da sie klar strukturieren und unnötigen Aufwand minimieren

  1. Kopien markieren

Abstehende Post-Its sind perfekt dazu geeignet, kopierte Quellen sofort auffindbar zu machen. So können die Kopien an einem Ort gelagert werden, sind sofort zur Hand und durch ihre Beschriftung auch fix auffindbar.

Wenn Du diese 10 Hinweise und Tipps ein wenig beherzt, bist Du Deinem Ziel eine erfolgreichen Abschlussarbeit zu erstellen, schon ein ganzes Stück näher. Ein ebenfalls probates Mittel ist der Einsatz eines Ghostwriter durch eine Ghostwriting Agentur.

 

Autor: Bettina K.

Datum: 23.06.2017

 

 

 

Summary
10 Hinweise und Tipps
Article Name
10 Hinweise und Tipps
Description
Beim Schreiben der Abschlussarbeit scheinen sich Zeit und Raum nicht den gewohnten Naturgesetzen zu unterwerfen. Jedoch gibt es 10 Hinweise und Tipps und Tricks, die die Abschlussarbeit nicht mehr zu einem Angstgegner werden lassen.
Author
Publisher Name
GW